Kommunalpolitische Blätter


 
 
 
 

Inhalte suchen

 

§ 5 Organe des Vereins sind

 – die Mitgliederversammlung
 – der Vorstand.

 

§ 6 Vorstand

Die Wahlzeit des 1994 durch die Mitgliederversammlung am 18. März 1994 gewählten Vorstandes wird verlängert auf 3 Jahre. Somit endet diese Wahlzeit spätestens im März 1997. Ab dieser Wahl wird der Vorstand von der Mitgliederversammlung jeweils für 2 Jahre gewählt. Er besteht aus dem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter, dem Schatzmeister und vier weiteren Mitgliedern. Das Amt endet mit der Neuwahl.

Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins und verwaltet sein Vermögen. Ihm obliegen alle Aufgaben, soweit sie nicht durch Satzung der Mitgliederversammlung zugewiesen sind. Wiederwahl ist zulässig.

Der Vorstand bestellt zur Führung der laufenden Geschäfte einen Geschäftsführer.

Die Einberufung der Sitzungen des Vorstandes erfolgt durch den Vorsitzenden. Der Vorstand ist unter Angabe der Tagesordnung mit einer Ladungsfrist von 7 Tagen einzuberufen, in begründeten Ausnahmefällen kann die Frist verkürzt werden.

Der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung.

Der Geschäftsführer nimmt an den Sitzungen des Vorstandes, sowie an den Mitgliederversammlungen mit beratender Stimme teil.

 

 

§ 7 Vertretung

Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende, sein Stellvertreter und der Schatzmeister, die den Verein jeweils allein vertreten.

Im Innenverhältnis gilt, dass der stellvertretende Vorsitzende nur bei Verhinderung des Vorsitzenden, der Schatzmeister nur bei Verhinderung beider Vorsitzenden, von seinem Recht Gebrauch macht.

© GS Druck und Medien GmbH, Potsdam 2015