§ 8 Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Bildungswerkes. Sie hat insbesondere folgende Aufgaben:

1. Beratung und Beschlussfassung über Arbeitsrichtlinien des Bildungswerks;

2. Beschluss über den Haushalt und die Jahresrechnung nach Vorlage durch den Vorstand;

3. Wahl des Vorstandes;

4. Entlastung des Vorstandes;

5. Beschlussfassung über die weitere ihr in der Sitzung zugewiesenen Aufgaben, z.B. Aufnahme und Bestätigung von Mitgliedern;

6. Bestellung von Rechnungsprüfern;

7. Satzungsänderungen.

 

§ 9 Durchführung der Mitgliederversammlungen

Die Mitgliederversammlung ist vom Vorstand unter Angabe der Tagesordnung schriftlich mit einer Ladungsfrist von mindestens 14 Tagen einzuberufen. Sie soll jährlich mindestens einmal stattfinden. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend sind. Ist sie beschlussunfähig, so ist eine mit der gleichen Tagesordnung geladene Versammlung ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig, hierauf ist in der Einladung hinzuweisen. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder.

 

§ 10 Außerordentliche Mitgliederversammlung

Außerordentliche Mitgliederversammlungen können vom Vorstand einberufen werden, wenn die Geschäfte es erfordern. Sie müssen einberufen werden, wenn es ein Drittel der Mitglieder verlangt.

 

11 Beschlüsse

Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden protokolliert und von einem weiteren Mitglied unterzeichnet.